2016: Vorstand der BVS stellt sich neu auf

Neue Weichenstellung nach 41-jähriger Amtszeit von Prof. Dr. Egon Jüttner: Im Zuge erfolgter Neuwahlen bei der Ordentlichen Jahreshauptversammlung 2016 wählten die Mitglieder einstimmig Roland Keuerleber zum neuen Vorsitzenden. Erklärtes Ziel: Altbewährtes mit Neuem zu kombinieren und zugleich Erfahrungswerte langjähriger Mitglieder einfließen lassen. 

Für Uwe Plitt – 38 Jahre Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes – rückt Stefanie Büttner nach. Gemeinsam mit Jürgen E. Wolf und Wolfgang Steinmann bildet sie das Trio der stellvertretenden Vorsitzenden. Die Ämter von Schriftführer (Jürgen E. Wolf) und Schatzmeister (Frank Loreth) bleiben unverändert. Zum Pressewart wurde Christine Majewski gewählt.

Die Vorsitzenden der Arbeitskreise und ihre Stellvertreter, die Beisitzer, Mitglieder und Vorsitzende von Ehrenausschuss und Ältestenrat sowie die Kassen-Revisoren wurden ebenfalls neu gewählt bzw. bestätigt.

 

Das Team bis 2016 (v. l.): Uwe Plitt, Wolfgang Steinmann, Roland Keuerleber, Prof. Dr. Jüttner, Jürgen E. Wolf

Unser Motto 2018: Dranbleiben!

 

Auch im zweiten gemeinsamen Jahr nach erfolgter Neuausrichtung überzeugte das erfolgreiche Wirken des Vorstandsteams die Mitglieder bei der diesjährigen Jahreshaupt-versammlung am 13. April 2018.

Damit verbleiben die Vereinsgeschicke 2018/19 in den bewährten Händen von Roland Keuerleber (Vorsitzender) und seinen Stellvertretern Jürgen E. Wolf, Wolfgang Steinmann und Stefanie Büttner.

Gleiches gilt für die Ämter von Schriftführer Jürgen E. Wolf, Schatzmeister Frank Loreth und Pressewart Christine Majewski.

Keine Änderung auch bei Leitung der Arbeitskreise Gesellschaft und Soziales, Vereine, Kultur und Heimatforschung sowie den Mitgliedern und Vorsitzenden von Ältestenrat und Ehrenausschuss. Lediglich im Bereich der Beisitzer erfolgte ein altersbedingter Wechsel auf eigenen Wunsch.

BVS-Vorstand seit 2016 (v. l.): Wolfgang Steinman, Stefanie Büttner, Frank Loreth, Jürgen E. Wolf, Roland Keuerleber (Foto: Majewski)

BVS: Bunte Veranstaltungs-Vielfalt

2018 – ein Jahr, gespickt mit einer Vielzahl von Herausforderungen: Für die Welt, für die Europäische Union, für Deutschland. Und auch für die Menschen in unserem Stadtteil hält es so manche Überraschung bereit. Daher möchten wir auch 2018 aktiv zum gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben in Sandhofen beitragen.

Ob Neujahrsempfang, traditionelle Maibaum- oder Weihnachtsbaum-Aufstellung, Kerwe, Martinsumzug oder Adventsmarkt: Wir reden nicht nur – wir machen auch! Und freuen uns auf reichlich Gelegenheit, Sandhofen dabei von seinen schönsten Seiten zu präsentieren.

Ob Klein- oder Groß-Verein, Kirchen-gemeinden oder Gewerbetreibende, Schulen, Kindergärten, ortsverbundene Privatpersonen oder Sponsoren mit Lokal-Bezug seien auch Sie dabei!

Denn am Ende ist es immer die Summe allen Engagements in unserem Stadtteil, die den Unterschied macht und Sandhofen weit über die Ortsgrenzen hinaus glänzen lässt.

Machen Sie sich ein Bild von uns – ein Klick hier macht's möglich.


Mannheim Sandhofen

Willkommen in Sandhofen! Willkommen im Mannheimer Norden!

Sandhofen ist ein schmucker Stadtteil Mannheims voller Selbst- und Traditions-bewusstsein. Die Menschen in Sandhofen sind gastfreundlich, weltoffen und herzlich.
 
In Sandhofen ist gemütliches Einkaufen noch möglich. Man findet hier alles, was das Herz begehrt. Das Zentrum rund um den neu gestalteten Stichplatz hat Sandhofen seit 2008 noch attraktiver gemacht. Und bildet einen idealen Kontrapunkt zum alten Ortskern rund um das Kriegerdenkmal. So haben Moderne und Tradition gleichermaßen Platz in Sandhofen.

Sandhofen ist reich an Gastronomie, Gewerbe, Einzelhandel und Vereinen. Ein Besuch von Sandhofen lohnt sich auf jeden Fall. Näheres zu Sandhofen und dessen Geschichte finden Sie in der Rubrik Sandhofen.

 


Ehrenvorsitz für Prof. Dr. Jüttner

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 15. April 2016 wurde Prof. Dr. Egon Jüttner – über Jahrzehnte Vorsitzender der Bürgervereinigung Sandhofen (BVS) – zum Ehrenvorsitzenden des gemeinnützigen Vereins ernannt.

Anlässlich seines 74. Geburtstages wurde ihm in Anerkennung seiner außerordentlichen Verdienste zum Wohle Sandhofens zudem die Ehrenmedaille in Gold verliehen – mehr dazu finden Sie hier: Ehrung Prof. Dr. Jüttner.

Prof. Dr. Jüttner war 41 Jahre lang ununterbrochen Vorsitzender der BVS, die im Verlauf ihrer fast 100-jährigen Geschichte mit gerade einmal drei Vorsitzenden auskam: Karl Kessler senior, Karl Kessler junior sowie Prof. Dr. Jüttner. Ab April 2016 folgt Roland Keuerleber auf Prof. Dr. Jüttner, der sein Amt aus Altersgründen zur Verfügung stellte.

 

 


Der Sandhofener Maler Willi Wernz

„Wanderer zwischen den Welten – inmitten von hell und dunkel“ hat Rudi Baerwind über ihn geschrieben, als er 1973 in seinem Symposium der Künste eine Ausstellung für ihn ausrichtete.

Leider ist Willi Wernz (1919 - 1997) - der große Kunstmaler Sandhofens - heute etwas in Vergessenheit geraten.

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken und den wahren Stellenwert des Malers in Erinnerung zu halten, bemüht sich die Bürgervereinigung Sandhofen darum, ihm ein bleibendes Gedenken zu bewahren. 

Nach dem Wunsch der Bürgervereinigung und eines Teils der Bevölkerung Sandhofens, soll die sich in Neuausrichtung befindliche Sandhofenschule zukünftig seinen Namen tragen. Erste Bemühungen führten zwar bisher noch nicht zum Erfolg, aber möglicherweise ist das letzte Wort diesbezüglich auch noch nicht gesprochen.

Ein redaktioneller Beitrag zu Leben und Werk von Willi Wernz finden Sie in der Rubrik Arbeitskreise, Gesellschaft und Soziales.